Schießstand

Die Ausbildung zum Jäger

Die Schießausbildung innerhalb der Jungjägerausbildung wird auf dem vereinseigenen Schießstand durchgeführt. Hier können alle, für die Schießprüfung vorgegebenen Disziplinen geschossen werden. 

Impressionen Schießstand

Die Prüflinge haben folgende Schießübungen mit nachstehenden Mindestergebnissen durchzuführen:

1. Stehender Überläufer
Drei Kugelschüsse auf eine nicht ausgeschnittene Scheibe mit einem nach rechts stehenden Überläufer, Entfernung einhundert Meter, Anschlag sitzend auf Rundholz aufgelegt. Anforderung: Zwei Treffer vom dritten bis zehnten Ring.

2. Stehender Rehbock
Drei Kugelschüsse auf eine nicht ausgeschnittene Scheibe mit einem nach links stehenden Rehbock, Entfernung einhundert Meter, Anschlag stehend angestrichen. Anforderung: Zwei Treffer vom dritten bis zehnten Ring.

3. Kipphase
Beschießen von acht laufenden Kipphasen (dreiteilig), Entfernung mindestens 34,50 und höchstens 35,50 Meter, wobei je Kipphase zwei Schrotpatronen geladen und abgefeuert werden dürfen. Anforderung: Fünf Treffer.

4. Laufender Keiler
Beschießen von einem laufenden Keiler auf 50 bis 60 Meter mit 5 Einzelschuß. Anforderung: Mindestens 3 Treffer innerhalb der Ringe.